Virtueller Druckserver – zum zweiten

Nach meinen ganzen Prüfungen und dem Lernstress hatte ich nun endlich auch mal wieder Zeit für meinen Server daheim. Die neue Server-Hardware steht ja nun schon seit einiger Zeit herum und wartet darauf endlich die Dienste des alten Servers übernehmen zu können: Die Infrastrukturdienste wie DHCP oder DNS waren schnell umgezogen, da beschränkt sich die Einrichtung ja auf ein Paar Dateien.

Komplizierter wurde es beim Druckerserver, so hatte ich ja bereits beschrieben welche Probleme das durchreichen der USB-Geräte verursacht. Das Durchreichen des gesamten USB-Controllers an die Drucker-VM funktioniert leider mit meiner Hardware nicht, da KVM hierfür anders als XEN auf die Intel VT-d bzw. AMD IOMMU Implementierung zurückgreift. Der Prozessor würde zwar IOMMU unterstützen was ich bisher so gefunden habe, jedoch der Chipsatz nicht 🙁 Aber es gibt ja noch eine andere Lösung….

Das bisherige Patchen war auf Dauer doch recht nervig, da bei Ubuntu 9.04 aufgrund des Beta-Status noch desöfteren Paket-Updates zu erwarten sind. Die andere Variante das Patchen und die Bluescreens zu umgehen besteht in der Deaktivierung des USB2.0-Controllers, so dass die USB-Geräte dem Betriebssystem nur mit USB1.1 zur Verfügung stehen. Hierbei klappt dann auch das Durchreichen an die Windows-VM ohne Probleme. Und bei einem USB-Drucker sollte die Geschwindigkeit nicht so viel ausmachen. Aber dann bleibt immer noch die nächste Frage, wie bringe ich mein Vista dazu auf dem freigegebenen Canon-Drucker zu Drucken? Canon liefert für den i865 leider nur einen Zusatztreiber, der den Vista-Treiber ergänzt. Aber weder dieser, noch der in Vista mitgelieferte Druckertreiber lässt sich für den im Netzwerk freigegebenen Drucker verwenden.

Dafür habe ich das Problem des Hot-Pluggings so gut wie gelöst. Die Geräte werden durch KVM nur in der virtuellen Maschine aktiviert, wenn diese zum Zeitpunkt des VM-Startes aktiv sind, können jedoch über eine XML-Datei auch zur Laufzeit über virsh an laufende VMs angehängt werden. Dies sollte sich über UDev-Regeln relativ einfach lösen lassen  :mrgreen:  Wenn ich hier eine funktionierende Variante herausgefunden habe, werde ich das natürlich auch im Blog veröffentlichen…

Jetzt werde ich mich erstmal meinem Skype widmen, damit die Schwiegereltern endlich auch etwas von der Webcam haben und unsere Tochter öfter als bisher sehen können… 😎



Related Posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.